14.11.2019 / Tischtennis

Was für eine schöne Woche ..-

Endlich der erste Sieg für die 1.Herren

Und auch sonst lief es nicht schlecht für die SSV-Cracks.

Am Donnerstag gewann die Pokal-Mannschaft im Wettbewerb der B-Konkurrenz glatt mit 4:0 beim TV Grafenberg. Damit war absolut nicht zu rechnen. Dennis Theissen, Frank Lehmkuhl und Karlheinz Gast sorgten für den deutlichen Sieg und das Erreichen der nächsten Runde.

Zeitgleich sendete die 1.Herren mit dem 9:7 Heimsieg gegen TV Oberbilk II ein Überlebens-Signal. Beide Teams traten mit Ersatz an. Für uns traten Jan Teunissen und Alexander Klemens an die Tische. Und machten die Sache gut.

Einmal mehr war das obere Paarkreuz mit Carsten und Furat Garant für Punkte. Das stellten sie auch mit den beiden gewonnenen Doppeln unter Beweis. Besonders das Schlussdoppel war sehenswert und klasse.

Nebenan kämpfte Alexander Klemens um den Sieg. Bei 2:1 Satzführung hatte er zwei Matchbälle und vergab beide. Beim Stande von 9:10 im Entscheidungssatz signalisierte Yannik Ries als Betreuer eine Auszeit. Diese nutzte Alex intensiv und holte drei Punkte in Folge zum 12:10 Sieg für sich und dem 9:7 für die Mannschaft. Danke an Yannik für sein erfolgreiches Coaching.

Die 3.Herren spielte 5:5 gegen den Tabellenführer TTC Hitdorf. Und das ist ein Erfolg. Yannik mit zwei ganz tollen Spielgewinnen im oberen Paarkreuz  und Robert mit ebenfalls zwei super Einzelsiegen waren die Basis des Ergebnisses. Hinzu kam ein schöner Doppelsieg von Robert und Christian.

Robert fügte im zweiten Einzel seinem Gegenüber Junkersdorf die erste Saison-Niederlage bei. Das hat schon was besonderes. Glückwunsch Robert.

Bereits am Montag erspielte sich die 2.Herren ein 8:8 in Baumberg und vergab den möglichen Sieg. 8:6 hatte sie bereits geführt und im letzten Einzel die Möglichkeit den Sack zuzumachen. Das hat leider nicht geklappt. Schade. Unser ehemaliger Spieler Frank Polzin machte uns leider einen Strich durch die Rechnung.

Auch die 4:6 Niederlage der 4.Herren gegen SFD 75 II kann sich sehen lassen. Mit einem derart knappen Ergebnis war vorher nicht zu rechnen. Thong hatte sogar die Chance auf einen Sieg gegen A.Metz, führte 10:9 im Entscheidungssatz und vergab den Matchball und dann das Spiel. Schade. Sandra überzeugte mit zwei tollen Einzel-Siegen gegen Tetolowski und Metz.

 

 

» zurück zur Übersicht
Sandra: Voll konzentriert