01.11.2021 / Tischtennis

Lernprozess

Die neuen, jungen Schüler machen ihre ersten Erfahrungen im Wettspielbetrieb

Und diese sind nicht immer zuckersüß. Erwartungsgemäss gibt es deutliche Niederlagen zu Beginn. Aber mit jedem Spiel lernen die Jungs hinzu. Die Aufgabe der Trainer ist es die Fehler zu analysieren und abzustellen.

In einigen Fällen sehen wir bereits gute Ansätze. Zum Beispiel bei Marius Jedamzik oder Luca Rococha. Sie konnten bereits Einzel für sich entscheiden und zeigen am Tisch einiges Spielverständnis. Auch Späteinsteiger Nils Lehmkuhl spielt erstaunlich gut und zeigt viel Ballgefühl.

Das Lernen steht im ersten Spieljahr im Vordergrund. Und da befinden wir uns auf einem guten Weg.

Am Wochenende gab es deutliche Niederlagen für die Jungen 13 ( 1:9 und 2:8), sowie 0:10 für die Jungen 15. Nicht besser konnten die Jungen 18 (Ko-Operation mit TTG Langenfeld) ihre Begegnung gestalten. Auch sie verloren mit 0:10.

Bereits nächstes Wochenende steht ein neuer Spieltag auf dem Kalender. 

 

 

» zurück zur Übersicht
Die Jungen 13 Mannschaft