20.09.2020 / Tischtennis

Er ist wieder da.

Zählerständer Nr. 4 hat nach Hause gefunden

Es wird nicht langweilig in Berghausen. Dieses Mal stehen nicht die sportlichen Ereignisse im Vordergrund, sondern ein "entlaufener" Ständer für ein TT-Zählgerät. Ich nenne ihn der Einfachheit halber Nr.4.

Nr. 4 ist weg. Das hat es noch nie gegeben. Bisher waren die vier Ständer fast wie ein vierblättriges Kleeblatt. Immer vereint, treu einander verbunden. Keiner hat auch irgendwie Anzeichen geäussert, dass er sich nicht mehr wohl fühlt und eine neue Umgebung braucht. Die Vier waren eine Einheit: Stark, unerschütterlich und eine feste Bastion in der Walter-Reiffers-Halle. Da gab es kein Vorbeikommen. Die Vier hielten zusammen.

Doch damit ist - zumindest vorübergehend - Schluß. Weil Nr. 4 reißaus genommen hat. Freiwillig? Oder ist er Opfer einer Entführung geworden? Letzteres ist eher anzunehmen, da es weder einen Abschiedsbrief noch sonstige Anzeichen eines gewollten Fernbleibens gibt. 

Doch wer sollte so etwas tun? Und warum?

Die Fahndung läuft. Zunächst sind nur interne Stellen mit der Suche befasst. Doch sollten die Bemühungen der Wiederauffindung scheitern, ist auch das Einschalten von Aktenzeichen XY nicht mehr auszuschließen.

Hoffen wir, dass es nicht so weit kommt.

Auch von dieser Stelle aus: Wer sachdienliche Hinweise auf den Aufenthalt von Nr. 4 hat, meldet sich bitte bei mir. Eine kleine Belohnung ist dem Finder gewiss.

Und zum Schluß. Ein Blick in die Krimi-Archive zeigt, dass es nicht sehr viele Fälle von verschwundenen Zählgeräte-Ständern gibt.

P.S. Lösegeld-Forderungen wurden bisher nicht gestellt.

P.S. P.S. Bitte Nr. 4: Komme wieder, treuer Freund.

Update - 21.9.2020 - 9.30 Uhr

Ende gut - alles gut. Ständer Nr. 4 ist zurück.

Dank einer Sprachnachricht (deutlich mit Schweizer Dialekt) konnte ich den verloren geglaubten Ständer ca. 100 m entfernt von dem Notausgang der Halle wiederfinden. Weit ist er also nicht gekommen.

Doch welch ein Schreck. Just in dem Moment als ich den Ständer eingefangen hatte, schrillten die Alarmglocken der Schule. Kein Scherz. Zufällig, und genau in dem Moment in dem ich den Stände greifen konnte, ging der Probealarm los. Alle Kinder und Lehrer strömten nach draußen. Und ich mitten drin mit dem Ständer in der Hand.

Und die Alarm-Sirenen der Schule funktionieren. Anders als beim bundesweiten Probealarm vor einigen Wochen. Und ich darf sagen: Die Sirenen sind laut. Sehr laut.

Das Ende vom Lied: Vier gewinnt !

 

 

 

 

» zurück zur Übersicht
Alle vier Ständer wiedervereinigt
Ein Bild aus guten Tagen. Nr. 4 im Einsatz.