09.02.2012 / Tischtennis

Bis zum letzten Tropfen und dennoch nicht belohnt...

Spielbericht 2.Herren - TuS Nord

…. SSV II verpasst die Chance über Nacht auf einen direkten Aufstiegsplatz zu klettern.
Kürzer als sonst fass ich mich heute mal ein wenig, da die Eindrücke des Spiels doch noch ein wenig erschreckend sind. Wie schon im Hinspiel ärgerte uns der TUS Nord stark nur diesmal mit einem besseren Ende für sie. Zur Erinnerung: Das Hinspiel gewannen wir nur knapp 9-7.

Zu den Doppel erwähne ich nicht mehr viel da es wieder ein 2-1 zu Beginn gab. Diesmal patzten Robert und Sascha die im Fünften Satz ihrem Gegner unterlagen der sie auch schon im Hinspiel in die Knie zwang. Danach glänzte erstmal und eigentlich auch als einziger nur Denis der mit einem 2-0 im Bilanzgepäck nach Hause fahren durfte. Alles andere lief sehr durchwachsen. Thomas und Jürgen jeweils 0-2. Robbie mit einem 1-1 in der Mitte. Unteres PK mit einem auf und ab. Erste Runde verliert Furat überraschend gegen die 6 und Sascha spielt gegen die wahrscheinlich schlimmste Noppe der Liga wie erwartet unterirdisch. Beide lassen in der Zweiten Einzelrunde beim Stand von 5-8 alle aber nochmal hoffen, nachdem Furat grauselig sich seinem Gegner anpassen muss und ihn und seine Noppe zu Boden ringt, gewinnt Sascha sein 2tes Spiel auch klar 3-0 (Eher unerwartet nachdem ihm im Spiel 1 die Lust an diesem Sport komplett genommen wurde). Somit also ins Abschlussdoppel um wenigstens den wichtigen Punkt für den Aufstieg einfahren zu können.

Nunja was dann geschah war beschreibend für den kompletten Abend in dieser Halle, wo neben Nassen Kantenbällen ohne Ende, Brettchenspielern der allerfeinsten Kategorie, einem biertrinkenden und lautstark diskutierenden Publikum mit Durchschnittsalter um die 80 und die absolut unwürdigen Platz und Raumverhältnisse um die Platte herum, dies alles aber nicht mehr wirklich wichtig war. Unser Abschlussdoppel startete nämlich wie gewohnt gut und ging mit 1-0 in Führung und wir waren uns sicher den Punkt nehmen wir dennoch mit, doch dann Riss sich Jürgen in vollem Eifer, als er einen unerreichbaren Ball noch erwischen wollte, an der Platte einen Nagel am Finger ab (größerer Schaden als nur der Nagel ist nicht auszuschliessen). Der gesamte Hallenboden erstrahlte in kürzester Zeit in einem schönen Feuerrot und es war klar hier geht es für uns nicht weiter..... Somit ging der Sieg an TUS Nord. Alles in allem ging das dennoch auch in Ordnung und unverdient war dieser Sieg keineswegs. Wir müssen uns nur an unsere eigene Nase packen! Wenn man sich doch so langsam über Aufstiegsambitionen äußert muss man auch die dreckigen Spiele mal gewinnen!!!!! Nun ist abzuwarten was beim Spiel Unterbach gegen Lintorf morgen geschieht. Geht dort ein Sieger von den Platten bleiben wir 1 Punkt hinter dem Relegationsplatz und rücken wieder 3 Zähler auf Rang 2 zurück. Gibt es ein unentschieden wird es langsam eng für uns da beide auf 2 Punkte wegziehen, allerdings mit einer viel besseren positiven Spielbilanz sich vor uns noch nicht fürchten müssen!!


Nun haben wir 2 Wochen Ruhepause vor dem Topspiel gegen den Tabellenführer, wo wir alles für eine mögliche Sensation tun wollen und der ein oder andere seine Trainingsintensität evtl ein wenig hochschraubt und wir hoffentlich auf einen wiedergenesenen Jürgen zurückgreifen können der sofort mit Furat ins Krankenhaus gefahren ist. Weiter Info bis zum jetzigen Zeitpunkt über seinen Zustand gibt es allerdings noch nicht.


An dieser Stelle gute Besserung und gute Nacht SSV!!!!

» zurück zur Übersicht