News-Archiv

29.05.2014 / Fussball (Nachwuchs)

DI des SSV Berghausen schafft im Pokalendspiel eine Sensation

Die D-Jugend hat den Pott!!

Wer hätte das vor dem Pokalendspiel gedacht, dass der haushohe Favorit, der Vize-Kreismeister 2014 BSC Union Solingen sang- und klanglos im Pokalfinale gegen die DI des SSV Berghausen verlieren würde? Doch so sind nun mal Pokalendspiele, nicht immer ist der Favorit auch derjenige, der nach dem Spiel den Pokal erhält.

In diesem Fall hat die DI des SSV ein hervorragendes Endspiel geliefert. Man hat hier keinen Unterschied zwischen dem 2. der Kreismeisterschaft Union Solingen und dem 7. SSV Berghausen gesehen. Von Beginn an hatte der SSV das Spiel und den Gegner im Griff. Taktisch klug eingestellt vom Trainer Christian Blumenrath spielte die DI ihr Spiel runter. Mit Erfolg. In der 20. Minute erzielte Batuhan Özlap das vielumjubelte 1:0. Mit diesem Ergebnis ging es in die Halbzeit.

Mit Beginn der 2. Halbzeit begann nun der erwartete Sturm der Solinger auf das Berghausener Tor. Es wurden zwar Torchancen erspielt, die aber von der sicheren SSV Abwehr blockiert oder vom SSV Torwart H. Ohlendorf zunichte gemacht wurden. Nachdem der erste Ansturm der Solinger verpufft war, orientierte sich der SSV wieder mehr in die gegnerische Hälfte und konnte einen tollen Angriff in der 47. Minute durch Leon Credo zum 2:0 abschließen. Nun setzte Solingen alles auf eine Karte und stürmte mit Mann und Maus auf das SSV Tor. Doch nur fünf Minuten, denn dann erzielte Ömer Aydin in der 52. das entscheidende 3:0. Damit war die Partie entschieden, auch wenn Solingen in der 60. + 1. Minute das 1:3 erzielte.

Unter großem Jubel der zahlreichen SSV Fans wurde Spielführer F. Schwake der Pokal ausgehändigt. Natürlich musste sich das Trainerteam auch einer Bierdusche unterziehen, nur war es hier das vielgeliebte Malzbier.

Mit diesem tollen Erfolg, der die Tradition der SSV Pokalerfolge fortsetzt, kann die DI mit Trainern und Betreuern beruhigt ihre Abschlussfahrt durchführen.

Die erfolgreichen Pokalgewinner:

H. Ohlendorf, Leon Correus, F. Schwake, Ömer Aydin, Leon Credo, Raphael Schruff, Batuhan Özalp, Moritz Stockhausen, Fabio Droß, Tim Möller, Lukas Loll, Mert Emiroglu

 

» zurück zur Übersicht