News-Archiv

04.02.2019 / Fussball (Nachwuchs)

Bericht von der FVN-Hallenmeisterschaft B Jugend am 03.02.2019

Spannende Spiele bei den FVN-Hallenmeisterschaften der B Junioren in Langenfeld

Bereits zum siebten Mal war die Fußballjugendabteilung des SSV Berghausen Ausrichter der FVN (Fußballverband Niederrhein) Hallenmeisterschaften. Die Meister der 13 Kreise des FVN spielten ihren Meister in den Hallen des Konrad-Adenauer-Gymnasiums in Langenfeld aus. Mit dabei die U17 des SSV Berghausen und TuSpo Richrath. Viele interessierte Zuschauer konnte Helmuth Höhn, Leiter der Nachwuchsabteilung des SSV Berghausen, in der Halle begrüßen.

 

Nach einer spannenden und abwechslungsreichen Vorrunde sowie Viertelfinale standen im Halbfinale der ETB Schwarz-Weiß Essen (Titelverteidiger), der 1. FC Bocholt, FC Kray und TuSpo Richrath. Überraschend konnte im Viertelfinale TuSpo mit einem klaren 3:1 gegen einen der Favoriten, dem Wuppertaler SV, das Halbfinale erreichen.

 

Der hohe Favorit ETB Schwarz-Weiß Essen setzte sich in einem einseitigen Spiel mit 7:2 gegen TuSpo Richrath durch, während sich im zweiten Halbfinalspiel der FC Kray nach einem spannenden Spiel mit 3:2 gegen den 1.FC Bocholt durchsetzte. Das Spiel um Platz 3 war eine sichere Sache für den 1. FC Bocholt. Mit 2:0 gewann man gegen TuSpo Richrath. Man merkte beiden Mannschaften an, dass es sich um das sechste Spiel bei diesem Turnier handelte und Kondition und Konzentration nachgelassen hatte.

 

Ganz anders dagegen das Finale, ein reines Lokalderby zwischen dem Niederrheinligisten und Titelverteidiger ETB Schwarz-Weiß Essen und dem FC Kray (Kreisleistungsklasse). Von Anfang an machte der FC Kray Druck und spielte aggressiv. Verdient ging der FC Kray mit 2:0 in Führung. Spielerisch überzeugten die Spieler des ETB, hatten aber ihre Probleme mit der aggressiven Spielweise des FC Kray. Hoffnung kam durch den Anschlusstreffer zum 1:2 auf, jedoch konnte der FC Kray durch das 3:1 den zwei Tore Abstand wieder herstellen. Auch durch das 2:3 ließen sich die Spieler des FC Kray nicht nervös machen. Sie erzielten ganz einfach mit dem 4:2 den Endstand. Somit heißt der FVN-Hallenmeister B-Junioren 2019 FC Kray.

 

Großer Jubel herrschte bei der Siegerehrung, die Langenfelds Bürgermeister Frank Schneider vornahm. Herr Schneider lobte die fairen und spannenden Spiele und bestätigte, dass auch in den nächsten Jahren die FVN B Junioren Hallenmeisterschaften in der Sportstadt Langenfeld ausgetragen werden. Gleichzeitig erklärte Helmuth Höhn, Leiter der Nachwuchsabteilung des SSV Berghausen, dass die Jugendabteilung in Abstimmung mit dem FVN auch weiterhin die Ausrichtung der Finalrunde durchführen wird.

 

„Da die Hallenturniere nach den Futsal-Regeln gespielt werden, erhofft sich der DFB mehr spielerische Qualität bei den Hallenturnieren“ erklärte Helmuth Höhn. Michael Kurtz, Vorsitzende des Jugendausschusses im FVN, zeigte sich erfreut, „dass sich die spielerische Qualität durch die Einführung der Futsal-Regeln deutlich verbessert hat. Es ist eben kein Gekicke mehr, sondern ein technisch hochwertiger Fußball, der geboten wird“.

 

Als FVN Vertreter fahren der FC Kray, ETB Schwarz Weiß Essen und der 1. FC Bocholt zum Finale der Westdeutschen Hallenmeisterschaften in die Sportschule nach Hennef.

 

Recht unglücklich verlief die Vorrunde für den SSV Berghausen. Im ersten Spiel verlor man u.a. durch ein Eigentor gegen SC Breite Burschen Barmen mit 2:4. Im Spiel gegen den Topfavoriten ETB Schwarz-Weißen führte man lange mit 1:0 ehe sich dann doch der Klassenunterschied bemerkbar machte. Mit 4:1 siegte der ETB. Im letzten Spiel führte der SSV bis 40 Sekunden vor Schluss mit 2:0 gegen den TuS Liedberg. Letztendlich reichte es aber nicht zum Sieg. Mit 2:2 trennte man sich.

» zurück zur Übersicht